Augsburg - Universitätsviertel

Wohnungen errichtet: 5.100 WE

Bauzeitraum: ab 1974


Das Universitätsviertel gliedert sich offensichtlich in zwei Bauabschnitte: ein sehr komplex und hochgeschossiges Gebiet (nördlich, Bilder 1 bis 9) aus den vermutlich 1970er-Jahren und ein etwas niedriggeschossigeres, eher locker bebautes Quartier (südlich, Bilder 10 bis 17) - wie für die 1980er-Jahre typisch (z.B. in Garbsen).

Das Universitätsviertel entstand ab 1974 auf dem ehemaligen Flugplatz-gelände (Vornutzung: Messerschmitt AG, US-Army, Zivilflugplatz) und es gibt unterschiedliche Bezeichnungen mit unterschiedlichsten Angaben: Demnach ist es unklar, ob die Siedlung „Alter Flugplatz“ (1.000 WE nach dem zuständigen Bundesamt und der „neuen Heimat“) und „Universitätsviertel“ (nach dem zuständigen Bundesamt mit 5.100 WE) ein und das selbe ist, wobei nur einen „Stand der Dinge“ des jeweiligen Bauabschnittes wiedergeben wird oder ob tatsächlich zwei Siedlungen vorliegen.

Nach einem Besuch und der Datenlage erscheint es realistisch, dass erst 1.000 Wohnungen geplant wurden (Bebauungsplan von 1972 mit dem Titel „alter Flugplatz“) und mit der Errichtung der Universität (ab 1974) das Sieldungsgebiet auf 5.100 WE erweitert wurde („Universitätsviertel“) - wobei wahrscheinlich die „Änderung“ bei der Archivierung nicht vermerkt wurde und somit zwei Siedlungen (an gleicher Stelle) „entstanden“.


Leider konnte ich über die Stadt Augsburg bisher keine Informationen in Erfahrung bringen. Ebenso ergab die Recherche im Onlinestadtarchiv keine eindeutigen Informationen.




> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2014)