Brandenburg - Görden

Wohnungen errichtet: ca. 2.000 WE

Bauzeitraum: 1927 - 1950er-Jahre


Die Siedlung für „Rüstungsarbeiter“ wurde im Ortsteil Görden errichtet und geht auf Planungen vom Stadtbaurat Wolf aus dem Jahr 1923 zurück. Nördlich und südlich der heutigen Gördenallee wurde die Siedlung im Stil einer Gartenstadt fortlaufend weiterentwickelt und in den 1950er-Jahren nachverdichtet bzw. Baulücken mit 4-geschossigen Gebäuden in Großblockbauweise geschlossen (z.B. Foto 3). Zu den insgesamt errichteten Wohneinheiten liegen leider keine Angaben vor, sind aber geschätzt bei ca. 2.000 WE.


Ab den 1970er-Jahren wurde direkt nördlich anschließend die Großwohnsiedlung Hohenstücken errichtet.


> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (06/2015)