Cottbus - Sandow

Wohnungen ursprünglich errichtet: 8.650 WE

Wohnungen aktuell: ca. 8.400 WE

Bauzeitraum: 1960er- bis 1980er-Jahre


Ab den 1960er-Jahren entstand östlich der Innenstadt an der Spree die Siedlung Sandow, wobei zahlreiche Altbauten der Vorkriegszeit integriert wurden, so auch markante Zeilenbebauung von 1930 (siehe Foto 5 und 6). Somit befindet sich in einigen Bereichen eine sehr heterogene Gebäudestruktur, welche die Siedlung „entkrampft“ und eher eine gewachsene Struktur vermittelt (auch auf Foto 7 zu erkennen).

Errichtet wurden unterschiedlichste Bautypen (P2, L4, Q6) in bis zu 11-geschossiger Bauweise: Mittelganghäuser, Würfelhäuser (nach G. Guder auf P2-Basis, 5-geschossig und 20WE ab 1970/71), Punkthochhäuser und Wohnscheiben. Insgesamt wurden ca. 250 WE zurückgebaut (u.a. Foto 10), wobei das weitere Rückbaupotential weiter laut Stadtentwicklungskonzept 600 WE beträgt.

Mit der ursprünglichen Bebauung betrug die Anzahl der Wohneinheiten gut 10.000 WE.

> zurück


Quellen: siehe hier    
                 & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (04/2016)