Dresden - Prager Straße

Wohnungen ursprünglich errichtet: 1.572 WE

Wohnungen aktuell: ca. 1.500 WE

Bauzeitraum: 1965 - 1978


Die Planungen für den Wiederaufbau der Prager Straßen begannen 1962. Insgesamt wurden 1.572 WE errichtet, wobei auf die vier Appartmenthochhäuser (1965 bis 1966, nach J. Kaiser und P. Schramm) in 17-geschossiger Plattenbauweise, jeweils 240 WE entfallen (Bilder 4 und 5). Das 240m lange Appartmenthaus wurde von 1965 bis 1967 (M. Arlt, K. Haller, K.-H. Schulze, H. Scharping) in 12-geschossiger Ausführung mit 612 WE errichtet (Bilder 1 und 2), wobei das Gebäude ein Ladengeschoss und zwei Bürogeschosse beinhaltet. Die Gebäude gruppieren sich mit den vier Hotels um den Fussgängerbereich .

Der Hauptfussgängerbereich wurde bis 1972 realisiert, wobei die drei Hotelgebäude (12-geschossig) und das 15-geschossige Hotelhochhaus „Newa“ von 1968 bis 1970 entstanden - ursprünglich mit insgesamt 2.557 Betten und 1.593 Gaststätten-/Restaurantplätzen (Bilder 6 bis 8).

Neben den markanten Wasserspielen (L. Wirth, Bild 4) war das Centrum-Warenhaus (erbaut 1970 bis 1978) mit seiner Aluminiumfassade in Wabenform das prägnante Merkmal der Prager Straße. Nach mehreren Besitzerwechseln wurde dieses jedoch 2006 abgerissen, wobei die (nachgebauten) Waben heute wieder die neu errichtete Shopping-Mall schmücken (Bild 9, das Gebäude ist im Hintergrund auf Bild 8 zu erkennen).

Die Prager Straße ist eine der ersten Fussgängerzonen in Deutschland und nicht nur deshalb ein sehenswertes Ensemble der Nachkriegsgeschichte und Architekturkultur! Auch wenn Neubauten, Umbauten, Sanierungen und derzeitige Baulücken das Gesammtbild leider stören.


Anmerkung: Ein ähnliches, kleineres Ensemble wurde übrigens in Chemnitz errichtet.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2012)