Bremen

Bremen (mit Bremerhaven) ist nicht nur wegen seiner Größe und der Insellage eine Besonderheit unter den Bundesländern, sondern auch wegen seiner Bauhistorie. Charakteristisch für Bremen ist das "Bremer Haus", welches im Kernbereich der Stadt beim Wiederaufbau oft neu aufgegriffen wurde (siehe: Bremer Westen).

Aufgrund der 40 Kilometer langen Stadtausdehnung entlang der Weser wurden neue Wohnsiedlungen vor allem in der „gefühlten Peripherie“ angeordnet (u.a der Streifen Neue Vahr bis Tenever). Das rasante Wachstum der Siedlungen begründet sich nicht nur damit, dass bereits Mitte der 1950er-Jahre wieder das Einwohnerniveau aus der Vorkriegszeit erreicht wurde, sondern auch aufgrund der Prognosen von bis zu 800.000 Einwohnern in den 1980er-Jahren.

Diese Entwicklung war völlig neu, da in Bremen der Schwerpunkt sehr lange auf dem Handel lag - und nicht in der Industrie. Somit blieb die Stadt bis dahin frei von "Mietskasernen" wie in anderen Großstädten (Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet) und es wurde vorwiegend das „Bremer Haus“ errichtet.

Weiteres Merkmal einer ungewöhnlichen Entwicklung von Bremen ist, dass die Stadt zwecks Seehafenanbindung unter US-Amerikanischer Verwaltung stand (Niedersachsen war britisch verwaltet) und entsprechend architektonisch geprägt wurde (auch der eigene Rundfunk mit Radio Bremen und der Bundesland-Status hängen hiermit zusammen).


Hier finden Sie alle bisher in Bremen fotografierten Siedlungen:



> Arbergen-Mahndorf (1.250 WE)


> Blockdiek (3.100 WE)


> Bürgermeister-Kürten-Straße (ca. 500 WE)          


> Bremer Westen (1.500 WE)           


> Ellener Feld / Schweizer Viertel (2.900 WE)


> Gartenstadt Süd (2.700 WE)


> Gartenstadt Vahr (2.200 WE)            


> Grohner Düne (571 WE)


> Hollergrund (1.400 WE)           


> Huchting (6.400 WE)    


> Kattenturm (1.800 WE)    


> Kurfürsten Viertel (1.000 WE)   

       

> Leher Feld (1.738 WE)           


> Lehester Deich (1.681 WE)  


> Lüssum - Ost (1.200 WE)    

   

> Lüssum -  West (ehemals 1.300 WE)           NEU!      


> Marßel (2.300 WE)  


> Neu-Schwachhausen / Riensberg (1.400 WE)


> Neue Vahr (11.800 WE)


> Tenever (ehemals 2.653 WE)


> Weidedamm (4.300 WE)           NEU!    


> Wohlers Eichen (250 WE)           NEU!    



> Startseite


> zurück (Karte)

> zurück (Liste)