Gera - Breitscheidtstraße / Sonnenhof / Zentrum

Wohnungen ursprünglich errichtet: 1.050 WE

Wohnungen aktuell: unklar

Bauzeitraum: 1959 - 1981


Die Innenstadt der Bezirkshauptstadt Gera wurde im Bereich der Rudolf-Breitscheidt-Straße, Julius-Fucik-Straße (heute: De-Smit-Straße), Ernst-Thälmann-Straße (heute: Reichsstraße) und Straße der Republik (heute: Heinrichstraße) umfangreich neu gestaltet. Nach 1990 erfolgte jedoch ein erneuter Umbau und flächenhafter Abriss.
























- Straße der Republik: Von 1953-1963 entstand ein 10-geschossiges Hochhaus (Foto 1 und 3) mit angrenzendem 6- bis 7-geschossigen Wohn- und Geschäftshauser (nach G. Vogel, G. Meißgeier, W. Reif, K. Günther; Foto 2) sowie zahlreichen Wohngebäuden (Fotos 4 bis 6). Das Interhotel auf der Gegenüberliegenden Seite (1965-1967) wurde durch ein Einkaufszentrum ersetzt (Foto 1, rechts).

- Rudolf-Breitscheidt-Straße: Auf der Westseite („Sonnenhof“) entstanden 1972-1974 eine 11-geschossigen Hochhausscheibe (Typ P2), welche mittlerweile teilweise höhenreduziert wurde (Foto 8 Vor- und Foto 9 Rückseite). Auf der Rückseite entstanden 1973 weitere Gebäude vom Typ P2 in z.T. gestufter Anordnung (Fotos 8, 10, 12 und 13), der im Hof befindliche „Sonnenbrunnen“ (von K.-H. Appelt, Foto 11) ist aktuell nicht in Betrieb .

- Rudolf-Breitscheidt-Straße: Auf der Ostseite entstand von 1977-1981 das Haus der Kultur (nach: L. Bortenreuter; Foto 14) und bereits 1974-1976 ein mittlerweile abgerissendes 11-geschossiges Wohngebäude (Typ P2) mit Fußgängerbereich. Hier befindet sich heute eine Brachfläche, da es Finanzierungsprobleme bei dem Neubauprojekt gab (Foto 14 und 15).

- Ernst-Thälmann-Straße: Hier wurde 1975-1976 ein Appartementhaus errichtet als 6-geschossige Mittelgangvariation vom Typ WBS70 (nach: G. Hahnebach; Foto 7)   

- Julius-Fucik-Straße: 1980 entstand (nach: H.-D. Sachse) ein 16-geschossiges Wohnhochhaus vom Typ WBS70-Gera (Foto 16).


Aufgrund des Rückbaus und der zahlreichen Geschossreduzierungen ist eine Angabe, wie viele Wohnungen sich heute im dem Areal befinden, leider nicht möglich bzw. in Erfahrung zu bringen. Für weitere Hinweise wäre ich sehr dankbar!

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (08/2015)