Bremen - Kattenturm

Wohnungen errichtet: 1.800 WE

Bauzeitraum: 1968 - 1974


Die Großwohnsiedlung Kattenturm ist ein Ortsteil im Stadtteil Oberviehland und wurde mit ihren 1.800 Wohneinheiten von 1968 bis 1974 durch die Architekten M. Zill, G. Müller, H.-G. Rehberg und G. Müller-Menckens im südlichen Bremen geplant und errichtet. Gedacht war die Siedlung als Arbeitersiedlung für die Angestellten im neu

gebauten Neustädter Hafen.

Die Siedlung besteht größtenteils aus niedriggeschossigen L-Riegeln. Einzig im Bereich der Fussgängerzone mit EKZ (1970 errichtet) befinden sich Punkthochhäuser, wie auch im westlichen Teil der Siedlung (Fotos 9 bis 11), die - im Gegensatz zur restlichen Siedlung - verklinkerte Fassaden und auch kleinere Punkthochhäuser vorweist. Auch befinden sich dort sehr hochgeschossige Scheibenhochhäuser. Die gesamte Siedlung wurde intensiv begrünt und hat einen großen Grünanlagen- und Baumbestand.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2012)