Hamburg - Osdorfer Born

Wohnungen aktuell: 5.105 WE

Wohnungen ursprünglich errichtet: 4.623 WE

Bauzeitraum: 1966 - 1971, 1970er-Jahre


Die Großwohnsiedlung Osdorfer Born wurde von 1966 bis 1971 mit insgesamt 4.623 Wohneinheiten am westlichen Rande Hamburgs errichtet. Die Hochhausriegel haben bis zu 21 Geschosse und waren zur Bauzeit die höchsten Wohngebäude der Stadt - wobei sie auch die markantesten Gebäude der Siedlung darstellen.
Durch nachträgliche Baumaßnahmen in den Folgejahren entstanden noch weitere 582 WE. Der 1970 angestrebte Anschluss an das Schienennetz wurde bis heute nicht realisiert, weshalb die Siedlung eher eine Randlage einnimmt.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2010)