Jena - Lobeda-West

Wohnungen ursprünglich errichtet: 5.654 WE

Wohnungen aktuell: unbekannt

Bauzeitraum: 1964 - 1978


Die Großwohnsiedlung Jena-Lobeda (amtlich: Neulobeda) unterteilt sich in ihrer Planungsgeschichte in Lobeda-West und Lobeda-Ost.

Im westlichen Teil wurde 5-, 9- und 11-geschossige Plattenbauten vom Typ M (= Typ Magdeburg) und P2 errichtet. Der Entwurf der Siedlung geht auf L. Bortenreuter, G. Schumacher, S. Hein und weitere zurück. Insgesamt wirkt die Siedlung kompakter, sperriger und geradliniger als Lobeda-Ost, wobei man hieran auch die städtebauliche Entwicklung und die Leitbilder der DDR-Architektur ablesen kann. Die Anbindung an die Tram erfolgte erst nach der Wiedervereinigung.


> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (02/2014)