Mühlhausen/Thüringen -
Neubaugebiet Feldstrasse

Wohnungen ursprünglich errichtet: 2.500 WE

Wohnungen aktuell: 2.000 WE

Bauzeitraum: 1977 - 1990


Das Neubaugebiet „Feldstraße“ wurde ab 1977 nördlich der Innenstadt mit insgesamt 2.500 Wohneinheiten gebaut. Der Entwurf geht auf E. Henn, W. Müller und S. Grabner zurück, wurde aber später modifiziert: So entstanden größtenteils 5-geschossige Gebäude (WBS70) und vermutlich wurde auf Punkthochhäuser verzichtet (ursprünglicher Entwurf), stattdessen erfolgte der Bau von ca. 400 WE in 6- und 8 geschossige Bauweise vom Typ WBR „Erfurt“ (u.a. Foto 12; vgl. auch Bauplan in: „Architekturführer DDR Bezirk Erfurt“).

Die Siedlung wird/wurde großflächig saniert und umgestaltet - auch wenn Gebäude teilweise „nur“ äusserlich mit Farbe dem bunten Gesamtbild angepasst wurden. Einzig der Gebäudeblock Nr. 70 (Fotos 10 und 11) ist noch im Originalzustand erhalten (Stand: 06/2015), wird aber wahrscheinlich noch dieses Jahr wie der benachbarte Komplex saniert (Foto 12).

Neben den Gebäuden wurden meistens auch die Gehwege und Straßen saniert, so dass sich beim Besucher gelegentlich der Eindruck einer gerade neu gebauten Siedlung einstellt. Auch die Lage der Siedlung rechtfertigt diese aufwendige, sehr behutsame Sanierung bzw. Umgestaltung, da sie die Unstrut durchfließt (Foto 8) und zudem an den historischen Innenstadtkern angrenzt.

Weiterhin erfolgte die Reduzierung von 500 WE sehr bedacht: Vereinzelt wurde auf vier Geschosse zurückgebaut (deutlich auf Foto 13 zu sehen) oder einzelne Blöcke „entfernt“. Nur der Platz im Bereich des Nahversorgungszentrums wirkt noch wie ein Relikt der Entstehungszeit (Foto 14).


> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (06/2015)