Neubrandenburg

- Katharinenviertel

Wohnungen ursprünglich errichtet: 1.100 WE

Wohnungen aktuell: unbekannt

Bauzeitraum: 1970 - 1989


Das Katharinenviertel schließt sich östlich der Innenstadt an und ist quasi die Verbindung zur Siedlung „Oststadt“. Nach Entwürfen von A. Näthler und M. Hartung entstanden auf der Fläche eines ehemaligen Friedhofs (wobei eine Kapelle erhalten blieb, siehe Foto 4) in den Jahren 1987 und 1988 zunächst 900 WE in 5- und 6-geschossiger Bauweise. Im nördlichen Anschluss wurden drei 11-geschossige Punkthochhäuser ergänzt.


> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (03/2016)