Neubrandenburg - Oststadt

Wohnungen ursprünglich errichtet: 8.700 WE

Wohnungen aktuell: 8.100

Bauzeitraum: 1970 - 1989


Von 1970 bis 1989 wurde in drei Bauabschnitten ein Wohngebiet mit 8.700 WE errichtet. Der städtebauliche Entwurf geht auf I. Grund, G. Gisder, K. Ehlert und M. Hartung zurück, wobei 1973 erstmalig der ineu entwickelte Typ WBS70 in der Koszaliner Straße 1-7 verwendet wurde (alles andere ist Geschichte, entsprechend ist das Gebäude auch seit 1984 unter Denkmalschutz gestellt - Foto 4 und 5). Markant sind die einfach oder variierend zweifach abgewinkelten, 11-geschossigen Zeilen im gesamten Wohngebiet.

In den letzten Jahren wurden zahlreiche Riegel komplett zurückgebaut oder wie in anderen Wohngebieten auch, um einzelne Geschosse reduziert (u.a. Foto 7, wobei hier auch eine komplette Neugestaltung erfolgte). Aktuell wird ein 11-geschossiger abgewinkelter Riegel im Bereich des Einkaufszentrum abgerissen (siehe Foto 15). Im Rahmen des Stadtumbau-Ost wird so die Siedlungsmitte „belüftet“ und ein Park angelegt, welcher die Lebensqualität deutlich erhöhen soll (u.a. auf Foto 6 zu erkennen).

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (03/2016)