Neubrandenburg

- Vogelviertel

Wohnungen ursprünglich errichtet: 2.400 WE

Wohnungen aktuell: ca. 2.300 WE  

Bauzeitraum: 1960er- bis 1970er-Jahre


Der Bauzeitraum des Vogelviertels ist nicht bekannt, kann aber auf die 1960er- bis 1970er-Jahre geschätzt werden.

Die Siedlung schließt sich nördlich des Hauptbahnhofs bzw. der Gleisanlagen an und geht in die Siedlung „Reitbahnweg“ über. In das bereits bestehende Wohnquartier wurden zunächst Riegel in Großblockbauweise, später dann in Plattenbauweise integriert. Einzelne Wohnblöcke in den „Hinterhöfen“ älterer Bauabschnitte wurden mittlerweile zurückgebaut.

Insgesamt wirkt die Sieldung sehr heterogen und unruhig, da sich unterschiedliche Baustile und Wohnformen laufend abwechseln.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (03/2016)