Neu-Ulm - Wiley-Süd

Wohnungen errichtet: 1.250 WE

Bauzeitraum: 1998 - 2007



Wiley-Süd (gesprochen: „Weili“) entstand auf einer ehemaligen Kasernenfläche, welche von den Amerikanern nach dem Abzug der Stadt Neu-Ulm übergeben wurde. Bis dahin war der Kasernenkomplex (140 ha) ein „Haupthindernis“ für eine weitere Stadterweiterung nach Süden.

Der Bereich zwischen Vorfeld und Ludwigsfeld, wird in Wiley-Nord (besteht vorwiegend aus umgestalteten, revitalisierten Wohnraum und Gewerbe- / Freizeiteinrichtungen), Wiley-Mitte (Naherholungs- und Freizeitflächen; u.a. Landesgartenschau 2008) und eben dem neu geschaffenen Wohnbereich Wiley-Süd. Planungsbeginn für die 1.250 Wohneinheiten (und 280 Studentenwohnplätze) war 1997, die Fertigstellung wurde für 2007 anversiert. Bis heute finden jedoch noch Baumaßnahmen in Parkanlagen und auf vereinzelten Grundstücken statt (Baulückenfüllung?).

Die Siedlung wird von einer Parkanlage in Nord-Süd-Richtung durchzogen (Bilder 7 und 8), zu deren Seiten sich die zum Teil recht eng, oftmals in Höfen angeordneten Riegel, Komplexe oder Würfelhäuser anschließen.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2014)