Rathenow - Ost

> zurück (Karte)

> zurück (Liste)


Wohnungen ursprünglich errichtet: 2.120 WE

Wohnungen aktuell: ca. 700 WE

Bauzeitraum: 1969 - 1977


Das Wohngebiet Ost wurde in Rathenow mit 2.120 WE errichtet - nach Planungen von R. Zimmer, W. Buricke und G. Mangelsdorf. Insgesamt wurden bereits etwa 1.400 WE der 5-geschossigen Gebäude abgerissen und weitere 100 WE stehen vermutlich davor, da dieser Block abgelegen liegt und gänzlich unsaniert ist - siehe Foto 6 und 7.

Der Rückbau beschränkt sich vorwiegend auf den östlichen und südlichen Teil der Siedlung, wobei auf einem Großteil der Fläche ein Solarpark entstanden ist (Foto10).


Der Ursprung der Siedlung befindet sich im westlichen Teil (Fotos 11 bis 13): In den Jahren 1928 und 1929 entstanden Monolithriegel in strenger Nord-Süd-Ausrichtung mit drei Geschossen. Unter dem Namen „Friedrich-Ebert-Siedlung“ (Architekt: O. Haesler) sollten sieben Gebäudereihen in sechs Segmenten entstehen, verwirklicht wurden aber nur knapp 230 WE (hochgerechnet wären es ca. 1.100), an denen später die Siedlung Ost angeschlossen wurde.

Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (06/2015)