Stuttgart - Asemwald

Wohnungen errichtet: 1.143 WE

Bauzeitraum: 1968 - 1972


Unter dem Namen "Hannibal" wurde ab Mitte der fünfziger Jahre ein riesiger Wohnkomplex durch die Architekten Dr. Ing. Otto Jäger und Dr. Ing. Werner Müller geplant. Mit den Erkenntnissen anderer Wohnungsbauprojekte wurde das Projekt fortlaufend entwickelt, hin zum Bauergebnis 1972 (Baubeginn 1968).

Die drei Wohnblöcke und ihre aerodynamische Standsicherheit, mit der daraus resultierenden optimalen Anordnung der Gebäude, wurden im Windkanal modelliert. Endergebnis sind ein 21-geschossiges und zwei 23-geschossige Hochhausscheiben mit bis zu 70 Metern Höhe. Die Gebäude Block B und C sind mit ihren Wohnungen in nordost-südwest Richtung ausgerichtet, der Gebäudeblock A mit den nord-südgerichteten Wohnungen beinhaltet ein Restaurant, ein Hallenbad, eine Sauna und eine Liegeterrasse.

Bei der Planung wurde darauf geachtet, dass die Lage der Gebäude den Blick nach Süden auf die Schwäbische Alb und die Sicht auf Wiesen und Wälder nicht beeinträchtigt wird.


Errichtet wurden:

1-Zimmer-Wohnungen: 31

1½-Zimmer-Wohnungen: 226

2-Zimmer-Wohnungen: 152

3-Zimmer-Wohnungen: 472

4-Zimmer-Wohnungen (inkl. eine Arztpraxis): 192

5-Zimmer-Wohnungen: 67

6-Zimmer-Wohnungen: 3


Viele weiteren Informationen und Wohnungsgrundrisse sind auf asemwald.de zu finden.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2012)