Stuttgart - Freiberg

Wohnungen errichtet: 2.381 WE

Bauzeitraum: 1963 - 1969


Im Jahr 1959 wurde die "Höhenstadt Freiberg" geplant und von 1963 bis 1969 mit insgesamt 2.381 WE errichtet. Unsichere Quellen sprechen von insgesamt 3.500 WE - es ist davon auszugehen, dass bei diesen Zahlen die Siedlung Mönchfeld mit eingerechnet wird.

Planungsziel war der Bau von attraktiven Sozialwohnungen mit einer Mischung von Hochhäusern, Einfamilienhäusern und Reihenhäusern für junge Familien mit Kindern. Das Leitbild der autogerechten Stadt (Trennung von Fußgänger- und Fahrverkehr) wurde konsequent umgesetzt und somit die Konzentration des Autoverkehrs auf einen Ring und nur wenigen Stichstraßen.

Dominierend sind die Scheibenhochhäuser, welche in einer Parklandschaft aufgereiht stehen und von niedrigeren Gebäude umgeben sind.


Freiberg ist die jüngste Siedlung einer "Dreierkette" im Norden Stuttgarts: Rot, Freiberg und Mönchfeld.

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2012)