Nürnberg

Die Siedlung Langwasser wird in 4 Bauabschnitte unterschieden und da die Historie der Siedlung gut dokumentiert ist, lohnt es sich auch hier eine Unterteilung vorzunehmen:


 

> BA 1: Langwasser Südost        


> BA 2: Langwasser Südwest


> BA 3: Langwasser Nordwest  


> BA 4: Langwasser Nordost    


Die Fläche der Siedlung Langwasser wurde zusammen mit den Bahnanlagen in der Zeit des Nationalsozialismus für Aufmärsche, Zeltlager, Kriegsgefangenenlager und zur Deportation von Juden verwendet. Im Jahr 1948 gab die Stadt Nürnberg das Gebiet zur Wohnbebauung frei und ab 1950 entstanden u.a. erste Werkssiedlungen. Darunter die „Werksvolk-Siedlung“ (288 Wohneinheiten), „Ideal“ (132 WE), „Porst-Siedlung“ oder die „ECA-Siedlung Nürnberg“ (288 WE).

Im Jahr 1955 entstand in der „Ideal-Siedlung“ das erste Hochhaus Nürnbergs mit 8 Geschossen und im selben Jahr erfolgte die Ausschreibung eines Ideenwettbewerbs für eine Siedlung für 40.000 Einwohner. Den 1. Platz holte der Architekt Franz Reichels für seinen Gesamtplan.

Am 29.03.1957 erfolgte die erste Grundsteinlegung für die Baugebiete A und B mit 700 WE in Langwasser Südost.


Hinweis: In der Summe alle Wohneinheiten, die in der Quelle genannt werden, komme ich auf gut 10.000 WE - es sind also selbst in der umfassenden Stadtteildokumentation erhebliche Lücken vorhanden. Sollten Sie weitere, ergänzenden Angaben und Quellen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Danke!

> Startseite


> zurück (Karte)

> zurück (Liste)