Nürnberg - Zollhaus

Wohnungen errichtet: 1.070 WE

Bauzeitraum: 1957 bis 1966


Die Parkwohnsiedlung Zollhaus, so der Planungsname, war ein Bauvorhaben mit Demonstrativ-Charakter. Der Architekt Gerhard Günther Dittrich plante die Siedlung mit dem markanten 16-geschossigen Punkthochhaus im Zentrum (und dem Wasch- und Heizhaus, Foto 2), um welche sich 4-geschossige Zeilen und 2-geschossige Reihenhäuser gruppieren. Um das Demonstrativvorhaben zu unterstreichen, entstanden u.a. drei 10-geschossige Laubenganghäuser. Insgesamt gab es in der kompletten Siedlung nur fünf unterschiedliche Wohnungstypen mit einer Größe von 50 bis 98 qm. Alle Straßen haben den Namen von Planeten erhalten und münden in den Planetenring.

Ergänzend wurden Teile der etwa 50 Jahre älteren Rangierbahnhofsiedlung wurde in das Baugebiet integriert und fallen durch ihre Giebelbauweise auf (Fotos 14 und 15).

> zurück


Quellen: siehe hier

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (07/2018)